Welcher Brenner für Ihren Audi, BMW oder VW?

  • Audi Xenon Brenner

  • Audi A3 8L
    Audi A3 8L
    © By Letdorf (Own work) [CC BY-SA 3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons
    Der Audi A3 8L ist das erste und älteste Modell der A3 Reihe. Er wurde von 1996 bis 2003 produziert und zuerst als Dreitürer, ab 1999 auch als Fünftürer angeboten. In Brasilien wurde der A3 8L bis 2006 produziert. Das Modell gibt es sowohl als Benziner (74–165 kW), als auch mit Dieselmotor (66–96 kW) zu kaufen. Im Jahr 2000 bekam das Modell ein komplettes Facelift und einige neue Funktionen, unter anderem ESP Schleuderschutz und ein besseres ABS. Einige dieser neuen Modelle wurden auch mit starken Xenon Scheinwerfern ausgestattet.
    Baujahr wählen: 1996-1999 2000-2003
  • Audi A3 8P
    Audi A3 8P
    © By Thomas doerfer (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
    Der Audi A3 8P ist die zweite Version der A3 Modelle. Produziert wurde er ab der Einstellung der Produktion des Vorgängers von 2003 weg bis 2012. Im A3 8P wurde ein DSG, also ein Doppelkupplungsgetriebe verbaut, das ab 2006 bei Audi nur noch S-tronic genannt wird. Im Sommer 2005 erhielt auch dieses Modell der A3 Reihe ein Facelift. Die Motoren des Vorgängers wurden aufgewertet, sodass der A3 8P von nun an eine Leistung zwischen 90 und 250 Pferdestärken besitzt. Entscheidend wurde ebenso die elektromechanische Lenkung des Fahrzeugs verändert, sowie eine Zwei-Zonen-Komfortklimaautomatik eingebaut. Beim Euro NCAP-Crashtest erreicht die zweite Generation des Audi A3, wie sein Vorgänger, vier Sterne und reagiert somit in Gefahrensituationen fast ideal.
    Baujahr wählen: 2003-2005 2005-2008 2008-2013
  • Audi A3 8V
    Audi A3 8V
    © By Thomas doerfer (Own work) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons
    Die dritte Generation der A3 Baureihe ist der Audi A3 8V. Dieses Modell wird in drei Karosserieversionen, als Kombilimousine, Limousine und Cabrio angeboten. Die Motoren des A3 8V sind nicht ganz so leistungsstark wie die des Vorgängers, die Leistungswerte sind zwischen 105 und 184 PS. Einige Neuerungen im Bereich der Inneneinrichtung des Fahrzeugs wurden getroffen, so besitzt das Modell das Audi MMI Infotainmentsystem und einen aktiven Spurhalteassistenten. Die Rücklichter des A3 8V wurden mit LED Leuchten ausgestattet, damit das Fahrzeug in Verbindung mit dem Xenon Licht an der Front optimal sichtbar ist.
    Baujahr wählen: 2012-
  • Audi A4 B5
    Audi A4 B5
    © By OSX (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons
    Der Audi A4 B5 ist eines der Topseller Modelle von Audi. Die Mittelklasse Limousine wurde 1994 als Nachfolger des bewährten Audi 80 vorgestellt. Im Gegensatz zum Vorgänger ist der A4 B5 ein wenig breiter, was zu einer besseren Kurvenstabilität führt. Eine technische Neuheit des ersten A4 Modelles war die Vierlenker-Vorderachse, mit der das Lenkverhalten bedeutend verbessert werden konnte. Das Fahrzeug wurde mit einem Benziner (101-220 PS) oder einem Diesel (75-150 PS) ausgestattet. Das letzte Modell der A4 B5 Baureihe wurde im Jahr 2001 hergestellt, dabei handelte es sich allerdings um eine Neufassung nach einem Facelift im Jahr 1999.
    Baujahr wählen: 1994-1999 1999-2001
  • Audi A4 B6
    Audi A4 B6
    © By WikiPimpi (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons
    Ab November 2000 wurde der B5 durch eine neue Version abgelöst, dem Audi A4 B6. Die neue Variante hat ein moderneres Design und ähnelt vor allem dem Audi A6. Er ist ebenso ein wenig größer. Nachdem der B5 bei den Euro-NCAP-Crashtests nicht besonders gut abgeschnitten hatte, wurde im B6 einiges zu Sicherung der Passagiere getan. Außerdem wurden ESP und ABS weiterentwickelt, das Bremssystem auf den neuesten Stand der Technik gebracht und die Karosseriesteifheit wurde um fast 50 % erhöht, was zu einem besseren Kurvenverhalten führt. Für Fahrzeuge mit Frontantrieb wurde mit dem A4 erstmals Audis stufenlose Automatik Multitronic eingeführt, das die Nutzung des höchsten Drehmoments bei Fahrzeugen zulässt.
    Baujahr wählen: 2000-2004 2002-2006
  • Audi A4 B7
    Audi A4 B7
    © By WikiPimpi (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons
    Bei der dritten Baureihe des A4, dem B7, wurden einige Funktionen der Vorgänger verbessert. Diese Generation gibt es in drei Versionen: Limousine, Cabrio und Kombi. Das Auto wird in der Serienversion von einem Frontantrieb bewegt, gegen Aufpreis wird auch der Allradantrieb "quattro" angeboten. Die Leistung der Dieselmotoren liegt zwischen 115 und 233 Pferdestärken, der Benziner kommt mit bis zu 220 PS angefahren. Technisch basiert der Audi A4 B7 vor allem auf dem Vorgänger, es sind Seitenairbags, ABS, ESP, Gurtstraffer und eine Servolenkung in der Serienfassung vorhanden. Generell gilt der B7 als exzellentes Fahrzeug, er ist handlich, gut verarbeitet und hat eine funktionelle und simple Bedienung.
    Baujahr wählen: 2004-2009
  • Audi A4 B8
    Audi A4 B8
    © By Thomas doerfer (Own work) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons
    Die vierte Generation, der Audi A4 B8 wird in drei Paketen angeboten - Attraktion, Ambition und Ambiente - und ist in zwei Versionen verfügbar: Als Limousine oder als Avant, so nennt Audi seine Kombi Modelle. Im Euro NCAP-Crashtest erreichte das neueste Modell des A4 ein großartiges Endergebnis von fünf von fünf Sternen im Bereich Insassenschutz. Der A4 B8 wird seit 2007 bis heute hergestellt, wobei bereits die fünfte Generation des A4, der B9 erschienen ist. Die Motorleistung des Fahrzeuges liegt zwischen 120 und 275 PS. Im Ganzen ist der B8 um einiges geräumiger als der Vorgänger und hat eine sichere Straßenlage. Ausgeleuchtet wird der Weg durch LED Lichter oder einen Xenon Brenner.
    Baujahr wählen: 2007-2015
  • Audi A6 C5 4B
    Audi A6 C5
    © By Rudolf Stricker (Own work) [Attribution], via Wikimedia Commons
    Der von 1997 bis 2005 produzierte obere Mittelklassewagen war und ist nach wie vor als Limousine sowie als Kombi erhältlich und wurde dabei sowohl mit Otto- als auch mit Dieselmotoren ausgestattet. Die Benziner brachten dabei ein Leistungsspektrum von 125 bis 580 PS und die Dieselmotoren 110 bis 180 PS auf den Markt.
    Baujahr wählen: 1997 - 2005
  • Audi A6 C6 4F
    Audi A6 C6
    © By S 400 HYBRID, via Wikimedia Commons
    Der Nachfolger des C5 Modells wurde 2004 bis 2011 produziert und mit einer möglichen Motorleistung von 136 PS bis 580 PS auf den Markt gebracht. Erhältlich war vor allem das obere Leistungsspektrum vor allem bei den Ottomotoren. Das Modell ist als Limousine und Kombi erhältlich.
    Baujahr wählen: 2004 - 2008 2008 - 2011
  • Audi A6 C7 4G
    Audi A6 C7
    © M 93 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 (DE)
    Baujahr wählen: 2010 - 2014
  • BMW Xenon Brenner

  • BMW E38
    BMW E38
    © By Heierlon (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons
    Von 1994 bis 2001 war der BMW E38 die Basis der BMW 7er Serie. Der E38 ist eine viertürige Stufenhecklimousine der Sonderklasse. Angeboten wurde das Fahrzeug entweder mit einem starken Ottomotor zwischen 193 bis 326 PS oder einem Dieselmotor mit 143 bis 245 Pferdestärken. Erstmalig zum Einsatz kam bei BMW in der 7er Serie ein eingebautes Navigationsgerät, das durch die Bewegung der Reifen besonders präzise arbeitete. Ebenso wurde dem Fahrer durch den kleinen Bordcomputer ermöglicht, im Stehen fernzusehen.
    Baujahr wählen: 1994–2001
  • BMW E39
    BMW E39
    © By Rudolf Stricker (Own work) [Attribution], via Wikimedia Commons
    Der BMW E39 ist die vierte Generation der 5er Reihe von BMW. Das Auto wurde zwischen 1995 und 2003 produziert und galt vor allem als Fahrzeug für die obere Mittelklasse. Anfangs gab es den E39 nur als viertürige Stufenhecklimousine, bis im Jahr 1997 die Kombi-Variante vorgestellt wurde, von BMW wird sie Touring bezeichnet. Um die Belademöglichkeiten zu erweitern, verfügt das Fahrzeug über eine Heckscheibe, die sich separat öffnen lässt. Der E39 wurde nicht, wie sein Vorgänger mit einem Allradantrieb ausgestattet (bei BMW heißt dieser xDrive), allerdings wurde erstmals ein so genanntes Leichtbaufahrwerk verwendet, welches vor allem aus Aluminium hergestellt wurde.
    Baujahr wählen: 1995–2004
  • BMW E46
    BMW E46
    © By Rudolf Stricker (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
    Der BMW E46 ist Teil der 3er Serie von BMW und dort bereits die vierte Generation. Das Fahrzeug ist als viertürige Stufenhecklimousine oder als dreitürige Schräghecklimousine erhältlich. Angeboten wurde der BMW zwischen 1998 und 2007 in vier Varianten: als Cabrio, Coupé, Limousine oder Touring (BMWs Name für Kombi). Das Fahrzeug wurde entweder durch einen Benziner mit 105 bis 231 PS oder einem Dieselmotor mit 116 bis 204 Pferdestärken angetrieben. Im Euro NCAP-Crashtest erhielt der BMW solide vier von fünf Sternen.
    Baujahr wählen: 1998-2001 2001-2005
  • BMW E60 / E61
    BMW E60 / E61
    © By Rudolf Stricker (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
    Der BMW E60 ist der Nachfolger des E39 und die fünfte Generation der 5er Serie von BMW. Das Auto wurde mit einem Benzinmotor mit 170 bis 367 PS oder einem Dieselmotor mit 163 bis 286 PS angeboten. Produziert wurde das Auto von 2003 bis 2010 und begeisterte viele Nutzer. Den E60 gibt es in 2 Variationen, einer Limousine oder als Touring, dem Kombi von BMW. Das Fahrzeug gilt generell als exzellente Ingenieurskunst und wurde sowohl Innen als auch Außen prächtig gestaltet. Der Kofferraum bietet mit einem Platz von 520 bis 1650 (Kombi) Litern Stauraum genug Platz für die Urlaubskoffer. In der Serienausstattung ist der E60 mit sechs Airbags, ESP und ABS verbaut. Im Euro-NCAP-Crashtest erreicht das Fahrzeug gute vier von fünf Sternen.
    Baujahr wählen: 2005-2010
  • BMW E81 / E82 / E87 / E88
    BMW E81 / E82 / E87 / E88
    © By S 400 HYBRID, via Wikimedia Commons
    Die Reihe ist der Anfang der 1-er Reihe des beliebten BMW-Modells. Der E81 ist der Dreitürer, der E82 das Coupé, der E87 der Fünftürer und der E88 das Cabrio der Modellreihe. Ausschließlich heckgetrieben sind dabei Motorleistungen von bis zu 340 PS erhältlich.
    Baujahr wählen: 2004–2007 2007 - 2011
  • BMW E90 / E91
    BMW E90 / E91
    © By Thomas doerfer (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
    Die Mittelklasse wird von der 3er Serie von BMW abgedeckt. Die fünfte Generation der Reihe wird BMW E90 genannt und wurde von 2005 bis 2012 gebaut. Das Gefährt ist dabei um einiges größer als sein Vorgänger. Das Fahrzeug wird in vier Varianten angeboten: Der Touring Version (BMW E91, es handelt sich um die Bezeichnung des Kombis bei BMW), sowie dem Coupé, dem Cabrio und der viertürigen Limousine. Die Modelle mit Ottomotoren erreichen zwischen 115 und beachtlichen 306 Pferdestärken, die Varianten mit Dieselmotoren schaffen immerhin bis zu 286 PS. Das Fahrzeug ist weiters mit einem Antiblockiersystem (ABS), sowie einem ESP und Airbags ausgerüstet.
    Baujahr wählen: 2005-2008
  • BMW E92
    BMW E92
    © By Rudolf Stricker (Own work) [Attribution], via Wikimedia Commons
    Der BMW E92 ist ein Teil der 3er Serie von BMW. Es handelt sich um die Coupé Version der fünften Generation der Baureihe, das im September 2006 in den Handel kam. Das Fahrzeug hat eine Höchstgeschwindigkeit von mindestens 226 km/h und kann allerhöchstens 250 km/h fahren, da es abgeriegelt wurde. Da das neue Modell der 3er Serie ursprünglich auf der 4er Serie basierte, sind Fahrwerk, Karosserie und Interieur nicht mit dem, der Baureihe E90 zu vergleichen. Neu war hierbei vor allem das Modell 335i, das über einen 3 Liter Hubraum, Benzin-Direkteinspritzung, sowie einem Twinturbo verfügte.
    Baujahr wählen: 2006-2010
  • Ford Xenon Brenner

  • Ford S-MAX
    Ford S-MAX
    © M 93 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 (DE)
    Der Ford S-MAX hat bisher nur eine einzige Modellreihe, welche seit 2006 produziert wird. Mit diesem Modell soll die Lücke zwischen geräumigen Vans und sportlichen Limousinen gefüllt werden. Mit einer Leistung von bis zu 240 PS ist das Modell sowohl mit Otto-Motor, als auch mit Dieselmotor erhältlich.
    Baujahr wählen: 2006 - 2010 2010 - 2015
  • Ford Mondeo MK3
    Ford Mondeo MK3
    © M 93 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 (DE)
    Der von 2000 bis 2003 produzierte Ford Mondeo mit den Modellbezeichnungen B4Y / B5Y / BWYY wurde als Limousine, als Kombi und als Kombilimousine auf den Markt gebracht. Verbaut wurden sowohl Otto-Motoren als auch Dieselmotoren und erbringen damit eine mögliche Leistung von bis zu 225 PS.
    Baujahr wählen: 2000 - 2004 2004 - 2007
  • Ford Mondeo MK4
    Ford Mondeo MK4
    © M 93 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 (DE)
    Der Nachfolger der MK3 Modellreihe wurde ab 2007 bis 2014 produziert und ebenfalls als Limousine, als Kombilimousine und als Kombi zur Verfügung gestellt. Die mögliche Leistung hat sich dabei nicht signifikant erhöht. Jedoch hatte dieses Modell einen prominenten Auftritt im James Bond Film „Casino Royale“.
    Baujahr wählen: 2007 - 2010 2010 - 2014
  • Mazda Xenon Brenner

  • Mazda 6
    Mazda 6
    © M 93 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 (DE)
    Der Nachfolger des Mazda 626 wurde ab 2002 produziert und umfasst 3 Modellreihen, welche als Kombi, als Limousine und als Kombilimousine auf den Markt gebracht wurden. Dabei wurden sowohl Benzin- als auch Dieselmotoren verbaut, welche bis zum heutigen Stand eine Motorleistung von bis zu 260 PS ermöglichen.
  • Mercedes Xenon Brenner

  • Mercedes W210
    Mercedes W210
    © M 93 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 (DE)
    Der Vorgänger des 211er Modells von Mercedes war die 210er E-Klasse, welche sowohl Diesel- als auch Benzin-betrieben erworben werden konnte. Motorleistungen von bis zu 405 Pferdestärken waren dabei möglich. Produziert wurde das Modell von 1995 bis 2002 und war sowohl als Kombi, als auch als Limousine erhältlich.
    Baujahr wählen: 1995 - 2002
  • Mercedes W211
    Mercedes W211
    © By S 400 HYBRID, via Wikimedia Commons
    Die Nachfolger-E-Klasse des 210er Modells von Mercedes wurde erstmals mit einer Luftfederung ausgestattet und war zusätzlich ebenso als AMG-Modell erhältlich. Mit einem Benziner-Hubraum von bis zu 6,2 Litern konnte damit eine Leistung von bis zu 514 PS erbracht werden. Als Kombi und Limousine wurde das Modell 2002 bis 2009 produziert.
    Baujahr wählen: 2002 - 2006 2006 - 2009
  • Mercedes W212
    Mercedes W212
    © By S 400 HYBRID, via Wikimedia Commons
    Die ab 2009 produzierten Modelle der E-Klasse füllen den Bedarf an Pkw der oberen Mittelklasse. Als Limousine, sowie als Kombi erhältlich wurde das Modell bis einschließlich 2016 produziert. Mit einer Benzinerleistung von bis zu 585 PS und einer Dieselleistung von bis zu 265 PS ist das Modell gut aufgestellt.
    Baujahr wählen: 2009 - 2013 2013 - 2016
  • Opel Xenon Brenner

  • Opel Astra H
    Opel Astra H
    © By S 400 HYBRID, via Wikimedia Commons
    Der über 10 Jahre lang produzierte Kompaktklasse von Opel wurde als Limousine, Kombi, Kombilimousine und als Cabrio zum Verkauf gestellt. Mit Motorleistungen von bis zu 240 PS wurden sowohl Benzin- als auch Dieselmotoren verbaut. Das Modell wurde ab 2004 bis 2010 und in Osteuropa bis 2014 produziert.
    Baujahr wählen: 2004 - 2010
  • Opel Astra J
    Opel Astra J
    © M 93 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 (DE)
    Von 2009 bis zum Jahre 2015 produziert wurde der Opel Astra J als Limousine, Kombilimousine und Kombi angeboten. Der Nachfolger des Opel Astra H ist ein Pkw der Kompaktklasse und wurde 2009 auf der IAA in Frankfurt am Main vorgestellt. Mit bis zu 280 PS Leistung war der Pkw erhältlich.
    Baujahr wählen: 2009 - 2012 2012 - 2015
  • Opel Vectra C
    Opel Vectra C
    © By Rudolf Stricker (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
    Der normalerweise 2002 bis 2008 produzierte Pkw wird insbesondere außerhalb Europas bis heute noch produziert. Der Mittelklassewagen wurde als Limousine, Kombilimousine und Kombi auf den Markt gebracht und verfügt über ein Leistungsspektrum von 100 bis zu 280 Ps, welche wahlweise aus Diesel- oder Benzin-Kraft kommen.
    Baujahr wählen: 2002 - 2005 2005 - 2008
  • Opel Insignia A
    Opel Insignia
    © By S 400 HYBRID, via Wikimedia Commons
    Die seit 2008 existierende Modellreihe Insignia sollte die Opel Vectra C und Opel Signum ablösen. 2008 bis 2017 wurde das Modell in drei verschiedenen Karosserievariationen produziert. Seit der zweiten Generation 2017 wurde die Karosserie auf zwei Variationen begrenzt. Im vereinigten Königreich wird das Modell nicht unter dem Namen Opel, sondern unter der Marke Vauxhall verkauft.
    Baujahr wählen: 2008 - 2013
  • Opel Signum
    Opel Signum
    © By S 400 HYBRID, via Wikimedia Commons
    Der Mittelklassewagen von Opel wurde von 2003 bis 2008 produziert. Angeboten wurde dabei nur die Karosserievariante einer Kombilimousine. Otto- und Dieselmotoren ermöglichten eine Leistung von bis zu 250 PS des Vorgängermodells des Opel Insignia A.
    Baujahr wählen: 2003 - 2005 2005 - 2008
  • Opel Zafira B
    Opel Zafira
    © By Stahlkocher (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
    Die zweite Generation des Opel Zafira wurde ab 2005 produziert. Das Modell ist dabei nur als einfacher Kombi erhältlich und wurde bis einschließlich 2014 gebaut. Mit einer Leistung von bis zu 240 PS ist der Van-artige Kombi von Opel sowohl mit Otto- als auch mit Dieselmotoren gut aufgestellt.
    Baujahr wählen: 2005 - 2014
  • Skoda Xenon Brenner

  • Skoda Octavia 3 5E
    Skoda Octavia 3
    © M 93 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 (DE)
    Das seit 2012 produzierte Modell aus dem Hause Skoda soll die Lücke zwischen Kompaktklasse und Mittelklasse schließen. Als Kombilimousine und Limousine gebaut, werden die bis zu 245 PS starken Diesel- und Ottomotoren verbaut. Seit 2013 erhältlich ist die dritte Generation des Octavias bis zu 102 Kg leichter als der Vorgänger des Modells.
    Baujahr wählen: 2012-2016
  • Skoda Superb 2 3T
    Skoda Superb 2
    © Miloslav Rejha, Wikimedia Commons
    2008 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt bildet die zweite Generation des Skoda Superbs die Brücke zwischen der Mittelklasse und der oberen Mittelklasse. Also Kombilimousine und Kombi erhältlich bringen die Otto- und Dieselmotoren eine Leistung von bis zu 260 PS auf die Straße.
    Baujahr wählen: 2008 - 2013 2013 - 2015
  • Volkswagen Xenon Brenner

  • VW Golf 4
    VW Golf 4
    © By Rudolf Stricker (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
    Der VW Golf 4 ist, wie der Name schon sagt, die vierte Generation des Golfs. Diese löste im Jahr 1997 den Golf III ab und entwickelte sich schnell zu einem der Prestige Projekte des Volkswagen Konzerns. Den VW Golf gibt es als drei- und fünftürige Limousine sowie als Kombi und Cabrio. Er ist eines der meistgefahrenen Fahrzeuge überhaupt. Die Motoren der Modelle schwanken bei einer Leistung zwischen 75 bis 241 PS beim Benziner und 68 - 150 PS beim Dieselmotor. Als besonders fortschrittlich galt die neue Technik VW's die Karosserie des Golfs elektrolytisch zu verzinken, was ein kompetenter Schutz vor Rost sein sollte. Zusätzlich dazu wurde die Karosserie mit einer zwölfjährigen Garantie auf Durchrostung ausgestattet.
    Baujahr wählen: 1997–2003
  • VW Golf 5
    VW Golf 5
    © By Rudolf Stricker (Own work) [Attribution], via Wikimedia Commons
    Die fünfte Baureihe des beliebten Golfs ist der VW Golf 5. Das Modell wurde mit einem Benzinmotor mit einer Leistung von 55 bis 184 kW, beziehungsweise mit einem Diesel mit 55 bis 125 kW verkauft. Gebaut wurde das Fahrzeug in drei Versionen, als drei- und fünftürige Limousine sowie als Kombi. Hergestellt wurde das Fahrzeug von 2003 bis 2008, um dann schließlich vom Golf VI abgelöst zu werden.
    Baujahr wählen: 2003–2008
  • VW Golf 6
    VW Golf 6
    © By Thomas doerfer (Own work) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons
    Baujahr wählen: 2008–2012
  • VW Golf 7
    VW Golf 7
    © M 93 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 (DE), via Wikimedia Commons
    Baujahr wählen: 2012-
  • VW Passat B5 3B
    VW Passat B5
    © By Rudolf Stricker (Own work) [Attribution], via Wikimedia Commons
    Der VW Passat 3B / B5 wurde in zwei Varianten veröffentlicht: Er war als viertürige Stufenheck-Limousine sowie als fünftüriger Kombi verfügbar. Der Kombi wurde von VW Passat Variant genannt. Der VW Passat B5 wurde zwischen 1996 und 2000 hergestellt und sowohl mit Benzinmotor als auch als Diesel verkauft. Der Ottomotor besaß eine Leistung von 101 bis 193 PS und der Diesel 90 bis 150 Pferdestärken. Die Karosserie des Fahrzeuges ist vollverzinkt und verwindungssteif.
    Baujahr wählen: 1996–2000 2000–2005
  • VW Passat B6 3C
    VW Passat B6
    © By Thomas doerfer (Own work) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons
    Der VW Passat 3C / B6 wurde von 2005 bis 2010 hergestellt. Der B6 ist ein Fahrzeug der Mittelklasse und wurde in zwei Varianten, als Touring (Kombi) und als Limousine fabriziert. Die fünf Jahre zwischen Endproduktion des B5 und Veröffentlichung des B6 ergeben sich durch die Sonderedition B5 GP, die als Aufwertung des B5 gedacht war. Der VW Passat B6 verfügt über eine Benzin Direkteinspritzung und ein Doppelkupplungsgetrieb, ein DSG (Direktschaltgetrieb). Die Motoren der Modelle wurden großzügig ausgestattet, der Benziner besitzt eine Leistung von 102 bis 280 PS und der Dieselmotor zwischen 105 und 170 Pferdestärken.
    Baujahr wählen: 2005–2010
  • VW Passat B7 3C/36
    VW Passat B7
    © By Thomas doerfer (Own work) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons
    Erstmals präsentiert auf dem Pariser Autosalon 2010 ist der B7 Passat der Volkswagen Company der zweite Mittelklassewagen seiner Generation. Als Limousine, sowie als Kombi auf den Markt gebracht, wurden sowohl Diesel- als auch Ottomotoren verbaut, welche eine maximale Leistung von 300 PS erbringen konnten.
    Baujahr wählen: 2010–2014
  • VW Touareg 7L
    VW Touareg 7L
    © By Rudolf Stricker (Own work) [Attribution], via Wikimedia Commons
    Der Touareg der 7 L Generation von Volkswagen ist ein SUV der Oberklasse. 2002 bis 2010 produziert, wurden bis zu 450 PS starke Motoren verbaut. Gemeinsam mit Porsche entwickelt wurde die Grundplattform für dieses Modell, welche später auch als Plattform für den Porsche Cayenne und den Audi Q7 dient.
    Baujahr wählen: 2006 - 2010
  • VW Tiguan
    VW Tiguan
    © Spurzem - Lothar Spurzem, via Wikimedia Commons
    Der Tiguan ist ebenfalls ein SUV (Sports Utility Vehicle) aus dem Hause Volkswagen. Die Modellreihe umfasst drei Generationen, welche seit 2007 produziert werden. Die letzte Generation wurde im Jahr 2017 vorgestellt und seitdem verkauft. Der Name entstand aus einer Umfrage in einer Autozeitschrift, bei welcher Leser den Namen bestimmen konnten. Die Namen Tiger und Leguan ergaben zusammen „Tiguan“.
    Baujahr wählen: 2007 - 2011 2011 - 2016
  • VW Touran
    VW Touran
    © M 93 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 (DE), via Wikimedia Commons
    Die Modellreihe des VW Touran ist eine Großraumlimousine bzw. ein Kompaktvan. In drei verschiedenen Genrationen wurde der Van produziert. Mit einer Leistung von bis zu 176 PS wurden in der Modellreihe sowohl Otto- als auch Dieselmotoren verbaut. Produziert wurden alle drei Generationen zwischen 2003 und 2015.

Unsere Auto Xenon-Datenbank

xenon-datenbank

Mit unserer Hilfe zum richtigen Brenner für Ihren Audi, BMW oder VW!

Wählen Sie einfach Ihr Fahrzeugmodell aus unserem Finder indem Sie auf dieses klicken, dann öffnet sich eine Übersicht aller Baureihen, welche es vom Hersteller für dieses Modell gibt/gab. Wenn Sie Ihre Baureihe anhand des Baujahrs gefunden haben, sehen Sie die von uns empfohlenen Brenner im unseren Partnershop Amazon.de. Entscheiden Sie selbst, ob Sie ein Einzel- oder Doppelpack benötigen. Es gibt Tage, an denen lohnt sich, aufgrund des ständig ändernden Preises, den Doppelpack zu erwerben.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Kauf und Wechsel des Brenners für eine (erneute) optimale Ausleuchtung der Straße!

PS.: Falls Sie bereits die passenden Xenon Brenner besitzen und nach Wechselanleitungen für Ihren VW, BMW oder Audi suchen, folgen Sie einfach dem genannten Link zu unserer Informationsseite.

Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte vergewissern Sie sich in Ihrem Fahrzeug-Handbuch.

Aktuell im Xenon-Finder: Audi, BMW, Ford, Mazda, Mercedes-Benz, Opel, Skoda, VW

Unsere derzeitige Auto-Datenbank umfasst folgende Marken/Modelle: Audi A3 8L, Audi A3 8P, Audi A3 8V, Audi A4 B5, Audi A4 B6, Audi A4 B7, Audi A4 B8, Audi A6 C5, Audi A6 C6, Audi A6 C7, BMW E38, BMW E39, BMW E46, BMW E60 / E61, BMW E81 / E82 / E87 / E88, BMW E90 / E91, BMW E92, Ford S-MAX, Ford Mondeo MK3, Ford Mondeo MK4, Mazda 6, Mercedes W210, Mercedes W211, Mercedes W212, Opel Astra H, Opel Astra J, Opel Vectra C, Opel Insignia, Opel Signum, Opel Zafira, Skoda Octavia 3, Skoda Superb 2, VW Golf 4, VW Golf 5, VW Golf 6, VW Golf 7, VW Passat B5, VW Passat B6, VW Passat B7, VW Touareg 7L, VW Tiguan, VW Touran.

Bitte beachten Sie folgende Nutzungsrechte der via Wikimedia Commons verwendeten Bilder: GFDL, CC-BY-SA-3.0, CC BY-SA 4.0